Diskografie

Schmelzer, Biber, FuxVariety – The Art of Variation

Variety – The Art of Variation

Die österreichischen Barockkomponisten Biber, Fux und Schmelzer beherrschen die Kunst der Variation auf ihre kreativste, innovativste und virtuoseste Weise. Die perfekte Einladung, um die Musiker zu einer farbenfrohen, lebendigen und überraschenden Interpretation auf Geigen von Jacobus Stainer anzuregen.  

Les Passions de l’Âme
Leitung: Meret Lüthi 

Release: 13. September 2019 bei SONY Switzerland    

Kaufen:  

Streamen: iTunes, Spotify  

Kritiken

April 2020 Limelight Magazine (Paul Ballam-Cross)

«The music by Fux, and Schmelzer is performed with consummate skill, but I do like hearing the subtle differences of the scordaturas in the Biber. An absolute treat all around.»

22.01.2020 Ouverture - Das Klassik Blog

«Die Instrumentalisten von Les Passions de l’Ame überzeugen durch Spielfreude und Ausdrucksstärke. Wunderbar, diese Aufnahme hört man sich wirklich gern an.»

09.01.2020 vltava (Milán Bator, Daniel Jäger)

«Na čem se asi shodneme, jsou vynikající dynamické proporce, skvělá agogická a tempová výstavba celého ansámblu. A hlavně úžasná Meret Lüthi, která cítí barokní hudbu velmi energicky, místy až živočišně a vždy transparentně.»

01.2020 Diapason (Philippe Ramin)

«Les subtiles gradations de nuances et le choix d’un temps musical très étiré apportent aux récits italianisants une intensité prenante, le soutien d’un orgue discret et le jeu sensible des continuistes font merveille.»

12.2019 SRF "Musikmagazin" (Gabriela Kaegi)

«Nun ist es ja so, dass in den barocken Stücken nie alles drin steht und die MusikerInnen gehalten sind, etwas Eigenes zu tun oder daraus zu machen. Und ich finde, da haben sich Les Passions de l’Ame im Lauf der letzten 10 Jahre unglaublich profiliert. Ich würde sagen, die Spontanerfindung, die Auszierung und auch ganz wichtig die Überraschung ist so etwas wie ihr Markenzeichen geworden neben dem beseelten innigen Klang. [...] Und das nenne ich dann wirklich lebendiges Musizieren.»

12.2019 Gramophone (Charlotte Gardner)

«This band are experts in tickling the senses, too, beginning with their distinctive overall sound [...] the punchy rhythm and bright grip of the duetting violins’ sound; the textural luxuriousness, timbral variety and sheer glow on display over the Aria’s combination of two violins, dulcimer and organ; the lightly worn jauntiness of the Balletto presto’s walking bass. I could go on: Les Passions de l’Ame have served up yet another life-affirming cracker.»

30.10.19 docenotas.com (Raúl Martínez)

«Esta cadena creativa – Compositor, obra, intérprete – es lo que rezuma por los cuatro costados el nuevo trabajo de este excelente grupo de músicos de Berna, a las órdenes de la fantástica violinista y directora Meret Lüthi.»

05.10.19 SRF 2 Kultur (David Schwarb)

«Ein temperamentvolles Farben-Klangfest!»

15.09.19 BR Klassik (Thorsten Preuß)

«Dynamische Kontraste werden lustvoll ausgespielt. Meret Lüthi und ihre Violin-Duopartnerin Sabine Stoffer sorgen durch plastische Phrasierung für Lebendigkeit, vor allem aber verblüfft die vielfarbige und abwechslungsreiche Instrumentierung des Generalbasses.»