Startseite

  • Matthias Jäggi
  • Christian Hollenstein
  • Anne Parisot
  • Germán Eccheverri
  • Wir punkten mit Alter Musik
  • Ieva Saliete
  • Rebekka Brunner
  • Shai Kribus
  • Gustavs Fridrihsons
  • Charly Fischer
  • Benoît Laurent
  • Alvaro Iborra Jimenéz
  • Linda Mantcheva
  • Thomas Steinbrucker
  • Oriana Kriszten
  • Vincent Flückiger
  • Daniela Helm
  • Alexandre Foster
  • Gabriele Gombi
  • Rachel Stroud
  • Sabine Stoffer
  • Martin Sillaber
  • Sonoko Asabuki
  • Gerd Bachmann
  • Love Persson
  • Lucia Giraudo
  • Meret Lüthi
  • Joan Calabuig
  • Lucile Chionchini
  • Stéphanie Erös
  • Rebecca Rosen
  • Michele Fattori

Pinball mit Biber

Pinball with Biber by Les Passions de l'Ame

Ein Vorgeschmack auf unsere neueste Aufnahme, eine Doppel-CD mit den kompletten «Harmonia Artificioso-Ariosa»-Partien von Heinrich Ignaz Franz Biber, die im März 2021 bei SONY (dhm) erschienen ist. Mit herzlichem Dank an Tropicana Pinball Thun!

Meret Lüthi und Sabine Stoffer, Violinen
Les Passions de l'Âme, Orchester für Alte Musik Bern

Musik: H. I. F. Biber (1644-1704): Partia III aus Harmonia Artificioso-Ariosa für zwei Violinen und Basso continuo, A-Dur, Praeludium: Allegro

Tonmeisterin: Michaela Wiesbeck
Videoproduktion und Bildgestaltung: Raphael Werner
Beleuchtung: Simon Denzler
Ort: Tropicana Pinball Thun

Die CD «Harmonia Artificioso-ariosa» auf der LonglistNominierung

Einmal jährlich trifft sich der Jahresausschuss des Vereins «Preis der deutschen Schallplattenkritik» um zehn Jahrespreise für die besten Produktionen des zurückliegenden Jahres zu bestimmen.
Unsere neuste CD «Harmonia Artificioso-ariosa» (Release im März 2021) wurde als herausragende Tonträgerproduktion nominiert für die Longlist des Preises der Deutschen Schallplattenkritik. Am 22. September 2021 wird bekannt gegeben, ob unsere CD bei den 10 Besten ist.

Mitarbeiter:in im künstlerischen Betriebsbüro (80%)Stellenausschreibung

Wir suchen per 01. Dezember 2021 oder nach Vereinbarung ein/e Mitarbeiter:in im künstlerischen Betriebsbüro (80%)

Hier geht es zur Stellenausschreibung als PDF zum herunterladen.

 

Saison2021 • 2022

3, 2, 1 los: Neue Saison, neue Website! Ab sofort heisst unser Motto:

Wir punkten mit Alter Musik!
 

Viel Vergnügen beim Entdecken der Saison 2021 • 2022 und auf ein baldiges Wiedersehen mit Ihnen! Herzlichen Dank allen Unterstützer:innen der neuen Website, insbesondere Pierre-Yves Perrin und Marc-Henri Jordan.

Agenda

Alle Konzerte
22.Oktober 2021

Mozartiade1

Freitag, 19.30 Uhr
Schultheissensaal, Bibliothek Münstergasse, Münstergasse 61, 3011 Bern
23.Oktober 2021

Mozartiade1

Samstag, 17.00 Uhr
Schultheissensaal, Bibliothek Münstergasse, Münstergasse 61, 3011 Bern
24.Oktober 2021

Mozartiade

Sonntag, 17.00 Uhr
Église des Capucins, Rue de Morat 28, 1700 Fribourg
02.Dezember 2021

Donnerode2

Solomon's Knot
Donnerstag, 19.30 Uhr
Französische Kirche Bern, Zeughausgasse 8, 3011 Bern
  • Meret Lüthi (Violine und Leitung)
  • Jonathan Sells (Leitung und Solist)
  • Solomon's Knot (Solist:innen und Chor)
Was den Abend aber auch so aussergewöhnlich machte, war das sinnliche und virtuose Spiel des Ensembles unter der Leitung der Bernerin Meret Lüthi [...]. Hellwach interpretierten die Musiker die Werke Vivaldis. Welch beseeltes Pianissimo der Instrumentalisten etwa….
Freiburger Nachrichten (Irmgard Lehmann) 07.07.2018
… Auf Weltklasse-Niveau widmeten sich die Künstler der musikalischen Naturschilderung, die Vivaldi so vortrefflich beherrscht hatte. [...] Jubelnder Beifall, begeisterte Ovationen, zwei Zugaben.
Waldeckische Landeszeitung (Georg Pepl) 03.06.2018
It was pure joy to see this orchestra in action: the active participation, the constant attention, interaction and passionate cooperation, the care for detail, and of course the rich, but soft sound of the gut strings, the natural articulation with baroque bows.
Rolf’s Music Blog (Rolf Kyburz) 09.04. 2018
L’orchestre a su se distinguer par la qualité de ses programmes et de ses interprétations et jouit aujourd’hui d’une très belle réputation dans le monde de la musique baroque.
Espace 2 (Yves Bron) 12.02.2018
Ein derart ausbalancierter Ensembleklang wie hier, bei dem sich die erste Violine der Konzertmeisterin Meret Lüthi organisch ins Ensemble einfügt und jedes Instrument im Gesamtklang deutlich vernehmbar bleibt, ist schlichtweg atemberaubend.
Nürnberger Nachrichten (Reinhard Kalb) 25.01.2019
Sie spielen mit Witz und Schalk im Nacken, befreit und jede(r) auf Augenhöhe. Hier sind keine Solisten und Ripienisten auszumachen - das ist eine geschlossene, inspirierte Truppe, die hörbar Spaß bei den Aufnahmen hatte!
TOCCATA (Robert Strobl) September 2017

Fotoshooting zur neusten CD

Seit 2008 begleitet uns der Fotograf Guillaume Perret mit seinen unverwechselbaren Künsten auf unserem Weg vom frisch geborenen Orchester bis in die Zukunft. Wir sind sehr glücklich, welch einzigartige Trouvaillen aus dieser treuen Zusammenarbeit in unserem Archiv schlummern. Unsere neue Homepage ermöglicht den Einblick in die jüngsten Shootings. Danke vielmals Guillaume für Deine grossartigen Arbeiten!

Mozartiade
Donnerode
Rosenkranzsonaten
Il Trionfo
Pygmalion